Verantwortungsvoller
Holz- und Zellstoffeinkauf

Lenzing legt großen Wert auf langfristige und transparente Geschäftsbeziehungen zu seinen Holz- und Zellstofflieferanten. Die grundsätzliche Auswahl der Lieferanten zur Zellstoff- und Holzversorgung wird unter Berücksichtigung des verantwortungsvollen Umgangs mit dem Rohstoff Holz und den Kriterien der Nachhaltigkeit durchgeführt.

In seiner Richtlinie für den Holz- und Zellstoffeinkauf bekennt sich Lenzing ausdrücklich dazu, ausschließlich unumstrittene Quellen für Holz und Zellstoff einzusetzen.

Zum Schutz und zur Erhaltung der Ökosysteme und Biodiversität in den verbliebenen Urwäldern und gefährdeten Wäldern der Welt verpflichtet sich Lenzing, den Einsatz von Holz und Faserzellstoff aus den borealen Wäldern Kanadas und Russlands, gemäßigten Küstenregenwäldern, tropischen Wäldern und Moorgebieten Indonesiens, dem Amazonasgebiet oder Westafrika zu vermeiden.

mehr lesen

Zertifizierte und kontrollierte Quellen

Holzzertifizierungen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Sie haben sich als Kennzeichnung für eine nachhaltige Wertschöpfung und als Zeichen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Rohstoff Holz etabliert. Diese Gütesiegel von anerkannten Organisationen bieten den weiterverarbeitenden Betrieben die Möglichkeit, sich entsprechend den Kriterien in der Produktkette („Chain of Custody") weiter zu zertifizieren.

Um sicherzustellen, dass nur Holz oder Zellstoff aus nachhaltigen Quellen zum Einsatz gelangt, verwendet Lenzing die Zertifizierungssysteme FSC® und PEFC™ als Nachweis.

Mit einem Anteil von mehr als 99% sind die bei weitem überwiegenden Mengen des in der Lenzing Gruppe eingesetzten Holzes und Zellstoffs nach FSC® bzw. PEFC™ zertifiziert oder nach diesen Standards kontrolliert.

Als innovationsgetriebenes Unternehmen ist die Weiterentwicklung und Erweiterung der Rohstoffbasis ein wichtiger Teil der laufenden Aktivitäten der Lenzing Gruppe. Dies beinhaltet Holz als Rohstoff genauso wie Erschließung neuer alternativer, nicht holzbasierter Cellulose-Quellen. Im Rahmen dieser Tätigkeit behält sich das Unternehmen vor, kleinere Mengen an Zellstoffen für Testzwecke einzusetzen, die zum Zeitpunkt der Verwendung zwar unserer Holz- und Zellstoffbeschaffungsrichtlinie sowie unserem weitgehend auf FSC® Richtlinien basierenden Due Diligence Prozess unterliegen, aber noch nicht voll zertifiziert sind.

Holzeinsatz an den Lenzing Standorten gesamt (2015)
Basis: eingesetzte Zellstoffmenge
Grafik: Holzeinsatz an den Lenzing Standorten gesamt (2015)

*Kontrollierte Holzquellen sind Quellen, die den Mindestanforderungen von FSC® bzw. PEFC™ entsprechen. Sie umfassen sorgfältige („Due Diligence“) Prüfungen mit Risikobewertungen und Vor-Ort-Auditierungen der jeweiligen Zertifizierungsbetreiber.

20jährige Geschichte in der Holz- und Zellstoffzertifizierung

Lenzing wirkt mit seinen langjährigen Aktivitäten führend mit, die man-made Cellulosefaserindustrie nachhaltig zu gestalten.

1994-2001

Die Lenzing Gruppe engagiert sich nachweislich seit über 20 Jahren in der Zertifizierung ihre Rohstoffquellen. Die erste Lenzing Policy für Holzbeschaffung wurde 1995 im Zuge der ISO 9001 Zertifizierung herausgegeben. Lenzing war Gründungsmitglied von PEFC™ Österreich. Bereits 2010 konnte das Unternehmen auf eine FSC® Gruppenzertifizierung verweisen.

2012-2016
nach oben