Nachhaltiger Erfolg

Geschäftsmodell

Geschäftsmodell der Lenzing Gruppe

Als Faserhersteller steht Lenzing am Beginn der langen Wertschöpfungskette in der Textilindustrie. Im Nonwovensbereich ist diese Kette zwar deutlich kürzer, aber auch hier liegen zwischen der Faserproduktion und dem Endkonsumenten mehrere Stufen. #Innovationen lassen sich daher nur durch intensive Kommunikation über die Stufen in der Wertschöpfungskette umsetzen.

Das Lenzing Geschäftsmodell des Push- und Pullmarketing, bei dem die verschiedenen Stufen in der Wertschöpfungskette bis hin zum Einzelhandel eingebunden werden, basiert darauf, dass sich die Lenzing Kunden und deren Kunden mit Hilfe der Faserprodukte von ihren Mitbewerbern differenzieren können.

Weitere interessante Themen