Presseinformationen

Refibra™ – Lenzings Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in der Modebranche

Dienstag, 07. Februar 2017

Neue Fasergeneration aus Baumwollresten und Holz als Rohstoff
Weiterer Meilenstein in der Innovationsgeschichte von Lenzing
Zusammenarbeit mit internationalen Modefirmen zur erfolgreichen Markeneinführung

Lenzing – Die Lenzing Gruppe hat heute bei Première Vision in Paris, eine der weltweit wichtigsten Stoffmessen, mit Refibra™ eine neue Fasergeneration vorgestellt, die auf den Resten aus der Produktion von Baumwollbekleidung basiert. Refibra™ ist die erste Cellulosefaser, die neben Holz als Rohstoff Recycling-Materialien verwendet. Sie wird im Rahmen des sehr umweltfreundlichen TENCEL® Produktionsprozesses hergestellt. Damit treibt Lenzing neue Lösungen in Richtung einer Kreislaufwirtschaft in der Modebranche voran. Mit Refibra™ unterstreicht Lenzing seine Führerschaft bei Innovationen und bei Nachhaltigkeit.

 „Für Lenzing bedeuten Innovationen und neue Geschäftsmodelle im Sinne der Kreislaufwirtschaft in der Modebranche nicht nur den Ausbau der Führerschaft bei Innovationen und bei Nachhaltigkeit, sondern auch eine Entkoppelung von Wirtschaftswachstum und dem zunehmenden Verbrauch ökologischer Ressourcen. Dadurch verringert sich nicht nur der Bedarf an zusätzlichen Rohstoffen aus der Natur, sondern auch die unmittelbaren Auswirkungen auf ökologische Ressourcen“, erklären Stefan Doboczky, Vorstandschef der Lenzing Gruppe und Robert van de Kerkhof, Vertriebs- und Marketingchef.

Die Refibra™ Faser bietet eine Lösung für die Herausforderung, dass sich der Bedarf an Kleidung bis zum Jahr 2025 verdoppelt haben wird. Denn für die Umwelt stellt diese Menge an Kleidung eine große Belastung dar. Immerhin 80 Prozent der von uns nicht mehr verwendeten Kleidungsstücke landen auf Mülldeponien. Jährlich werden geschätzte 50 Millionen Tonnen an Kleidung entsorgt.

Refibra™ mit Faseridentifikation

Transparenz wird in den Textilbranchen immer wichtiger, um beispielsweise die Herkunft von Materialien nachweisen zu können. Damit Kunden sich auch sicher sein können, dass die Faser aus Recycling-Material tatsächlich in den Textilien zu finden ist, hat Lenzing ein neues Identifikationssystem entwickelt. Dieses System macht es möglich, die Refibra™ Faser in den fertigen Textilien festzustellen. Dadurch wird Transparenz in der gesamten Verarbeitungskette sichergestellt.  

Internationale Partnerschaften für Kreislaufwirtschaft

„Die enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen, die dem Thema Nachhaltigkeit eine besondere Rolle zuweisen, ist eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Markteinführung“, kommentiert van de Kerkhof. „Diese zukunftsweisenden Unternehmen geben uns die Möglichkeit, gemeinsam Konzepte zu entwickeln, die zu einer nachhaltigeren Bekleidungsindustrie beitragen und die Kreislaufwirtschaft auch in dieser Branche fördern.“ 

Foto Download:

https://mediadb.lenzing.com/pindownload/login.do?pin=ZJ88A 
PIN: ZJ88A

Pressmitteilung als PDF zum Download

Rückfragehinweis:
Mag. Waltraud Kaserer
Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Telefon: +43 7672 701-2713
E-Mail: w.kaserer@lenzing.com