Presseinformation

für 2005

Mittwoch, 30. November 2005

Lenzing AG unterstützt eb-Haus für Schmetterlingskinder

Die Lenzing AG startet eine Kooperation mit dem Verein debra-austria, der Selbsthilfe-gruppe für Schmetterlingskinder.

Montag, 28. November 2005

Lenzing und Zimmer vereinbaren Lyocell-Lizenzabkommen

Lenzing und Zimmer AG, ein Unternehmen der GEA Gruppe, haben ein Lizenzabkommen für den verstärkten Einsatz der Lyocell-Fasertechnologie geschlossen.

Donnerstag, 24. November 2005

Lenzing Gruppe: Umsatzplus trotz rückläufiger Preise

Die Lenzing Gruppe konnte in den ersten neun Monaten 2005 im Vorjahresvergleich den Konzernumsatz um 9,4% auf 697,6 Mio. EUR nach 637,5 Mio. EUR 2004 anheben. Dies wurde trotz schwachem Markt und rückläufiger Faserpreise durch Mengen-steigerungen sowie infolge der erstmaligen Konsolidierung der Unternehmensgruppe Tencel im gesamten Berichtszeitraum erreicht.

Freitag, 18. November 2005

Erhöhung der Faserpreise unumgänglich

Die Lenzing Gruppe, weltweit führender Hersteller von Man-made Cellulosefasern, wird die Faserpreise mit Beginn des 1. Quartals 2006 um mindestens 5% anheben.

Mittwoch, 31. August 2005

44. Chemiefasertagung

Besuchen Sie uns zwischen 21. und 23. September in Dornbirn.

Donnerstag, 25. August 2005

Gutes Halbjahresergebnis trotz Marktschwäche

Weltweiter Preisdruck bei Fasern – schwächeres zweites Halbjahr erwartet. Die Lenzing Gruppe konnte im ersten Halbjahr 2005 trotz deutlich verschlechterter Rahmen-bedingungen neuerlich ein zufrieden stellendes Ergebnis erwirtschaften.

Donnerstag, 16. Juni 2005

Lenzing Technik veranstaltet vierten Viscosetechnik-Kongress in Bad Ischl

Experten der Viscosefaserproduktion erörtern zentrale Zukunftsthemen für die nachhaltigen Fasern aus dem Rohstoff Holz

Donnerstag, 12. Mai 2005

Lenzing Gruppe: Guter Start in 2005

Aber substanziell erschwerte Rahmenbedingungen

Das Geschäftsjahr 2005 ist für Lenzing trotz substanziell erschwerter Rahmenbedingungen zufrieden stellend angelaufen. Der konsolidierte Konzernumsatz nach IFRS stieg im ersten Quartal 2005 um 22,9% auf 233,8 Mio. EUR (190,3 Mio. EUR im Vorjahr). Darin spiegelt sich die Vollkonsolidierung der Unternehmensgruppe Tencel sowie eine neue Faser-Rekordproduktion wider. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 13,6% auf 27,4 Mio. EUR nach 24,1 Mio. EUR. Gestiegene Rohstoffkosten bei schwächeren Durchschnittserlösen im Faserbereich führten dazu, dass der Zuwachs beim Betriebsergebnis hinter dem Umsatzzuwachs zurückblieb. Bei einem leicht verbesserten Finanzergebnis ergab sich ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 27,3 Mio. EUR (nach 23,3 Mio. EUR) was einer Verbesserung von 17,1% gegenüber dem ersten Quartal 2004 entspricht. Der Periodenüberschuss betrug 20,5 Mio. EUR (nach 16,6 Mio. EUR im Vergleichsquartal des Vorjahres). Die EBIT-Marge lag im ersten Quartal 2005 bei 11,7% (nach 12,7%), die EBITDA-Marge betrug 18,8% (nach 19,4%).

Gute Mengennachfrage bei Fasern in Asien - schwieriges Europageschäft

Während in Asien bei sinkenden Preisen die Verkaufsvolumina anhaltend zufrieden stellend waren, gestaltete sich der Geschäftsverlauf in Europa (inkl. Türkei) sowohl für die Business Unit Textil als auch für die Business Unit Nonwovens zunehmend schwieriger. Fasern Textil konnte mit einer neue Rekordproduktion und verbessertem Produktmix erfolgreich gegensteuern. Der Absatz an Modalfasern erreichte ein bisheriges All-Time-High. Im Bereich Nonwovens war die Nachfrage in Asien und USA sehr gut. Europa blieb preis- und mengenmäßig zurück. Hohe Lagerbestände bei Mitbewerbern belasten hier den Markt.

Ausblick

Auch wenn die ersten Wochen des Geschäftsjahres 2005 gut angelaufen sind, erwartet Lenzing für das Gesamtjahr weltweit wesentlich schwierigere Rahmenbedingungen, insbesondere starken Druck auf die Rohstoff- und Viscosepreise. Der anhaltend ungünstige Euro-Dollar-Wechselkurs sowie die Liberalisierung der Textil-Einfuhrquoten wirken sich stark belastend auf unser Europageschäft aus. Lenzing wird diesen unerfreulichen Rahmenbedingungen mit erhöhter Produktion und einer weiteren Hinwendung zu Spezialitäten begegnen. Ein Margenrückgang im Fasergeschäft wird im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2005 allerdings unvermeidbar sein.

Bei den nicht-faserspezifischen Geschäftsfeldern ist bei Technik und Plastics mit einer anhaltend guten Entwicklung zu rechnen, bei Papier zeichnet sich angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen keine substanzielle Trendwende des ungünstigen Geschäftsverlaufes ab.

Insgesamt ist für die Lenzing Gruppe in den kommenden Monaten mit einer vergleichsweise guten Entwicklung zu rechnen, die jedoch nicht an die Ergebnisse des Vorjahres anschließen wird können.

Wichtige Kennzahlen nach IFRS,
auf Konzernbasis (in Mio. EUR)
1-3/20051-3/2004
Umsatzerlöse233,8190,3
EBITDA 43,937,0
Operatives Ergebnis (EBIT)27,424,1
Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil (EBT)27,323,3
Periodenüberschuss nach Minderheitenanteilen20,516,6
Montag, 25. April 2005

Lenzing Gruppe bestätigt Zahlen für 2004

  • Dividendenvorschlag 8 EUR je Aktie
  • 2005 bei deutlich schwierigeren Rahmenbedingungen zufrieden stellend angelaufen

Die Lenzing Gruppe bestätigt die bereits veröffentlichten vorläufigen Zahlen für 2004. Demnach stieg der Konzernumsatz nach IFRS von 747,2 Mio. EUR auf 871,1 Mio. EUR um 16,6%. Das operative Konzernergebnis (EBIT) verbesserte sich von 89,7 Mio. EUR auf 104,3 Mio. EUR. Der Jahresüberschuss vor Minderheitenanteilen konnte um 22,4 % von 63,7 Mio. EUR auf 78,0 Mio. EUR verbessert werden. Der Vorstand wird der Hauptversammlung aufgrund der guten Geschäftszahlen die Erhöhung der Dividende von zuletzt 6 EUR je Aktie auf 8 EUR je Aktie vorschlagen.

Für die Umsatz- und Ertragsverbesserung waren höhere Produktionsvolumina, die 2004 übernommene Unternehmensgruppe Tencel, gestiegene Faserpreise sowie verbesserte Erträge der Tochterunternehmen Lenzing Technik und Lenzing Plastics verantwortlich. "Wir haben im Geschäftsjahr 2004 den internationalen Aufschwung in der Faserindustrie voll nutzen können, weil wir rechtzeitig in den Ausbau von Kapazitäten und in die Verbesserung des Produktmix investiert haben", kommentierte Vorstandsvorsitzender Thomas Fahnemann die endgültigen Ergebnisse für 2004. Im textilen Sektor war die starke Asien-Nachfrage Wachstumstreiber für Lenzing, im Nonwovens Sektor profitierte Lenzing von der guten Entwicklung in Europa, den USA und Asien.

Deutlich schwierigere Rahmenbedingungen 2005

Auch wenn die ersten Wochen des Geschäftsjahres 2005 gut angelaufen sind, erwartet Lenzing für das Gesamtjahr weltweit substanziell schwierigere Rahmenbedingungen. Die internationale Industriekonjunktur wird sich 2005 abschwächen. Die Rekord-Baumwollernte der Saison 2004/05 drückt bereits auf das weltweite Faserpreisniveau, während die Rohstoffpreise weiterhin auf hohem Niveau verharren. Für den europäischen Markt wirken sich die ungünstige Euro-Dollar Relation sowie die Liberalisierung der Textil-Einfuhrquoten stark belastend aus.

Wichtige Kennzahlen nach US GAAP,
auf Konzernbasis (in Mio. EUR)
20042003
Umsatzerlöse526,7450,4
EBITDA98,683,9
Operatives Ergebnis (EBIT)59,051,5
Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil (EBT)63,056,3
Periodenüberschuss nach Minderheitenanteilen48,539,7
Investitionen45,385,9
Eigenkapital per 30.9.428,2379,4
Beschäftigtenstand zum 30.9.20043.4313.062
Unternehmenskennzahlen in Mio. EUR nach IFRS (Vergleichzahlen ebenfalls IFRS)20042003Veränderung
in %
Umsatz871,1747,2+16,6
EBITDA160,4134,8+19,0
EBIT104,389,7+16,3
Jahresüberschuss vor Minderheitenanteilen78,063,722,4
EBITDA-Marge in %18,418,0+2,2
EBIT-Marge in %12,012,00,0
Brutto Cashflow128,5115,9+10,8
Eigenkapitalquote in %48,545,3+7,1
Sachanlagevermögen570,9510,4+11,8
Dividende je Aktie (2004 Vorschlag)86+33,3
Mitarbeiter4.8454.523+7,1
Mittwoch, 13. April 2005

Tencel Übernahme auch in Österreich kartellrechtlich genehmigt

Mit Beschluss vom 5.4.2005, der Lenzing AG gestern zugegangen ist, hat das österreichische Kartellgericht die Übernahme der Unternehmensgruppe Tencel durch die Lenzing AG genehmigt.

Dienstag, 15. März 2005

Lenzing mit guter Entwicklung im Geschäftsjahr 2004

- Asien bleibt Wachstumsmotor

- Dividendenvorschlag 8 EUR (nach 6 EUR)

Die Lenzing Gruppe hat nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 sämtliche Umsatz- und Ertragskennzahlen im zweistelligen Prozentbereich gesteigert.

Freitag, 18. Februar 2005

Erwerb von Tencel wird in modifizierter Form neuerlich beim Kartellgericht angemeldet

Mit Beschluss vom 14.2.2005 hat der Oberste Gerichtshof die Entscheidung des Kartellgerichts vom 28.10.2004, mit der Lenzing der Erwerb von Tencel in Österreich untersagt wurde, bestätigt.

Montag, 10. Januar 2005

Lenzing errichtet Viscosefaserproduktion in China

60.000 Jahrestonnen Kapazität - Partnerschaft mit Nanjing Chemical Fibre

Die Lenzing Gruppe, weltweit führender Hersteller von Fasern auf Cellulosebasis, wird eine eigene Viscosefaserproduktion in China errichten.

Montag, 03. Januar 2005

Lenzing AG spendet für die Opfer der Flutkatastrophe

Ende Dezember hat die Lenzing AG für die Opfer der Flutwellenkatastrophe in Asien 100.000 EUR an die Aktion „Nachbar in Not“ überwiesen.