Lenzing Gruppe

Geschichte

75 Jahre Innovation

Jahr 2015

  • Lenzing Modal® feiert 50 jähriges Jubiläum

Jahr 2014

  • Weltgröße TENCEL® Faseranlage in Lenzing erfolgreich angefahren

Jahr 2013

  • Die Lenzing AG feiert ihr 75-jähriges Bestehen
  • Juni: Verkauf Business Unit Plastics

Jahr 2012

  • Februar: Marktführer bei Modalfasern stellt eine Ökoinnovation vor:
    Lenzing Modal® mit Edelweiss Technologie
  • Juli: Baubeginn für die neue TENCEL® Produktionsanlage
  • Oktober: Lenzing übernimmt Zellstoffhersteller Biocel Paskov zur Gänze
  • November: Lenzing begibt EUR 200 Mio Schuldscheinemission mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 2,55%
    Erfolgreicher Start der fünften Linie bei indonesischer Tochter SPV
  • Dezember: TENCEL® feiert 20 Jahre Bestands-Jubiläum

Jahr 2011

  • Februar: Lenzing AG verkauft Kunststoff-Filamentgeschäft an Konsortium unter Führung von Global Equity Partners
  • April: Lenzing Aktie ab 18. April 2011 im Prime Market der Wiener Börse
  • Mai: Lenzing startet „Re-IPO“: Kapitalerhöhung und Angebot bestehender Aktien der B&C
  • Juni: Lenzing AG schließt „Re-IPO“ erfolgreich ab – Zuteilung zum Angebotspreis von € 92 – Gesamtvolumen der Transaktion von € 568 Mio.
  • August: Lenzing Nanjing startet neue Faserproduktionslinie – Lenzing Kapazität in China auf 140.000 Tonnen p.a. beinahe verdoppelt
  • September: Kapazitätsausbau am Standort Heiligenkreuz/Burgenland abgeschlossen

Jahr 2010

  • März: Lenzing baut in China und in Lenzing/Oberösterreich weiter aus
  • April: Lenzing übernimmt mehrheitlich den Zellstoffhersteller Biocel Paskov
    Lenzing Tochter PT. South Pacific Viscose (SPV) eröffnet vierte Produktionslinie
  • September: Lenzing begibt 120 Mio. EUR Anleihe

Jahr 2009

  • Juli: Ausbau der P.T. South Pacific Viscose Beteiligung auf rund 91%

Jahr 2008

  • Jänner: Lenzing Plastics übernimmt deutsche Dolan GmbH
  • Februar: Lenzing gibt Business Unit Papier mehrheitlich ab
  • Mai: Lenzing Indonesien Tochter SPV feiert  25-jähriges Bestandsjubiläum

Jahr 2007

  • März: Die Lenzing Gruppe steigt in die Produktion des Zukunftswerkstoffes Carbonfasern ein.
  • April: Erfolgreicher Produktionsstart im neuen Viscosefaserwerk in Nanjing (China).
  • April: Die Lenzing Gruppe wird gemeinsam mit der Modi Group ein neues Viscosefaserwerk in Indien errichten.

Jahr 2006

  • Januar: Dachgleichenfeier beim Viscocefaserwerk in Nanjing (China).
  • November: Delisting an den deutschen Börsen

Jahr 2005

  • Januar: Die Lenzing Gruppe wird eine eigene Viscosefaserproduktion in China errichten. Die neue Produktionsstätte in einem Industriepark nahe der südostchinesischen Stadt Nanjing (Provinz Jiangsu) wird eine Jahreskapazität von rund 60.000 Tonnen Viscosestapelfasern für Anwendungen in der Textil- und Nonwovens-Industrie aufweisen.
  • April: Tencel-Übernahme wird kartellrechtlich genehmigt
  • November: Eröffnung der Fiber Processing Unit in der South Pacific Viscose (Indonesien)

Jahr 2004

  • Januar: Kapazitätserweiterungsprogramm am Standort Lenzing fertiggestellt (90 Mill. EUR)
  • Januar: Neue globale Organisation in Business Units
  • März: Eröffnung einer neuen Handelsfirma "Lenzing Fibers Shanghai"
  • Mai: Die Lenzing AG übernimmt mit Wirkung vom 4. Mai zur Gänze die Unternehmensgruppe Tencel. Verkäufer ist die zur internationalen Finanzgruppe CVC gehörende Corsadi BV. Tencel betreibt je eine Lyocellfaser-Großanlage in den USA (Mobile, Alabama) und in Großbritannien (Grimsby) mit einer Gesamtnennkapazität von rund 80.000 Jahrestonnen.
  • September: Textechno übernimmt den Bereich "Instruments" der Lenzing Technik

Jahr 2003

Im November zieht sich die Lenzing AG aus der US Minderheitsbeteiligung Lenzing Fibers Corporation zurück

Jahr 2002

Lenzing AG verkauft die Aktienmehrheit der US amerikanischen Tochter Lenzing Fibers Corporation (LFC) - 39% der Anteile bleiben bei Lenzing.

Nach einem mehrjährigen, aufwändigen und sehr positiv verlaufenen Versuchsbetrieb wurde der RVL GmbH (Reststoffverwertung Lenzing) der rechtskräftige Dauerbewilligungsbescheid vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft erteilt.

Jahr 2001

  • Die Bank Austria verkauft ihre Lenzing Anteile an die CVC - die Europäische Wettbewerbsbehörde verbietet den Verkauf.
  • November: Die B & C-Gruppe erwirbt von der Bank Austria deren über 75%-ige Beteiligung an Lenzing.

Jahr 2000

Verselbständigung Lenzing Plastics

Jahr 1999

Verselbständigung Lenzing Technik

Jahr 1997

Startschuss für die Inbetriebnahme der Lenzing Lyocell Großanlage in Heiligenkreuz, Burgenland

Jahr 1996

  • Der Geschäftsbereich HPP wird an die Inspec Gruppe verkauft.
  • Lenzing AG verkauft alle Anteile der "Austria Faserwerke" an die Hoechst Gruppe

Jahr 1995

Baubeginn der Lyocell-Großanlage in Heiligenkreuz, Burgenland

Jahr 1994

Gründung der Bacell S.A., Brasilien

Jahr 1992

Gründung der Lenzing Fibers Corp. in Lowland, USA

Jahr 1990

Start der Lyocell-Pilotanlage

Jahr 1987

Eröffnung der Abwasserreinigungsanlage

Jahr 1985

  • Einführung der Lenzing-Aktie an der Wiener Börse
  • Inbetriebnahme der Luftreinhalteanlagen
  • Markteinführung von Modal-Mikrofaser

Jahr 1984

Namensänderung auf "Lenzing AG"

Jahr 1983

Produktionsbeginn P.T. South Pacific Viscose

Jahr 1980

Grundsteinlegung und Baubeginn der South Pacific Viscose, Indonesien

Jahr 1977

Start für umweltfreundliches Bleichverfahren von Zellstoff

Jahr 1976

Eine spezielle Inkorporationstechnik ermöglicht die Herstellung schwer entflammbarer Viscosefasern, die ihren Einsatz bei Schutzbekleidung und Heimtextilien finden

Jahr 1975

Gründung einer eigenen Umweltschutzabteilung

Jahr 1969

Kauf der Lenzinger Zellstoff- und Papierfabrik

Jahr 1965

Markteinführung von Modalfasern

Jahr 1963

Recycling der Chemikalien aus der Zellstofferzeugung  durch Umstellung vom Kalciumbisulfitverfahren auf das umweltfreundliche Magnesiumbisulfitverfahren.

Jahr 1962

Namensänderung in "Chemiefaser Lenzing AG" Kapazität rund 60.000 Jahrestonnen.

Jahr 1938

Gründung der "Zellwolle Lenzing AG" Produktionsstart von Zellstoff und Viscosefasern.

Lenzing in der Zeit des Nationalsozialismus

Anatomie einer Industriegründung im Dritten Reich: Unter diesem Titel erschien 2010 ein Buch von Prof. Roman Sandgruber, in dem die Geschichte der Lenzing AG so umfassend wie nie zuvor dokumentiert wird.

Artikel-Download Deutsch

Jahr 1892

Der Industrielle Emil Hamburger betreibt eine Papierfabrik in Lenzing.

Weitere interessante Themen