Corporate Governance

Ab 2009

Corporate Governance

Mit Oktober 2002 hat der Österreichische Corporate-Governance-Kodex, der zwischenzeitlich mehrmals überarbeitet und aktuell in der Fassung vom Jänner 2015 vorliegt, seine Gültigkeit erlangt. Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex wird ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung gestellt.

Der Kodex verfolgt das Ziel einer verantwortlichen, auf nachhaltige und langfristige Wertschaffung ausgerichteten Leitung und Kontrolle von Gesellschaften und Konzernen. Mit dieser Zielsetzung ist den Interessen aller, deren Wohlergehen mit dem Erfolg des Unternehmens verbunden ist, am besten gedient. Mit dem Kodex wird ein hohes Maß an Transparenz für alle Stakeholder des Unternehmens erreicht.

Der Kodex enthält die international üblichen Standards für gute Unternehmensführung, aber auch die in diesem Zusammenhang bedeutsamen Regelungen des österreichischen Aktienrechts.

Die Lenzing AG respektiert den ÖCGK und sieht sich den Grundsätzen guter Corporate Governance voll verpflichtet. Der ÖCGK enthält Regeln, die auf zwingenden Rechts-Vorschriften beruhen (L-Regel) sowie Regeln, die auf international üblichen Vorschriften basieren (Comply or Explain) und Regeln die reinen Empfehlungscharakter haben (R-Regel). Lenzing AG erfüllt vollinhaltlich alle 3 Kategorien dieser Regeln.

Weitere interessante Themen